Nachrichten

Hautklinik

Direktor:
Prof. Dr. med. univ. Gerold Schuler
Hautklinik, Hautkrebszentrum, Uni-Klinikum, Onkologie

Euro-Melanoma-Woche: Hautklinik ruft zur Hautkrebsvorsorge auf

Jährlich erkranken 140.000 Menschen an Hautkrebs – Euro-Melanoma-Woche im Zeichen der Hautkrebsvorsorge – Vortrag der Hautklinik Erlangen informiert über Therapiemöglichkeiten – Neue Therapieform mit Dendritischen Zellen

ERLANGEN – Viele Menschen genießen im Frühjahr das erste Sonnenbad nach dem Winter. Auch wenn die Sonne noch nicht die Intensität des Sommers hat, haben es die ersten Frühlingsstrahlen in sich. Unsere Haut erinnert sich an jeden Sonnenbrand, auch wenn sie sich rein äußerlich schnell wieder erholt. Jedes Jahr erkranken rund 140.000 Deutsche an Hautkrebs. Betroffen sind zunehmend auch jüngere Patienten, während die Erkrankung früher als typische Alterserkrankung galt. Auf die Gefahren von Hautkrebs aufmerksam zu machen, hat sich die jährliche Euro-Melanoma-Woche zur Aufgabe gemacht. Die Erlanger Hautklinik unterstützt die Aktionswoche, die vom 3. bis 8. Mai 2010 stattfindet. Am Donnerstag, den 6. Mai 2010 sind alle Interessierten beim Vortrag „Sonne ohne Reue“ eingeladen, sich über Ursachen und Therapiemöglichkeiten von Hautkrebs zu informieren.

Vortrag informiert über Hautkrebsvorsorge

Die Euro-Melanoma-Woche wird von der Europäischen Akademie für Dermatologie und Venerologie (EADV) initiiert und leistet international einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung im Bereich Hautkrebs. „Weltweit gibt es innerhalb der weißen Bevölkerung einen dramatischen Anstieg bei allen Hautkrebssorten, das spüren auch wir“, so PD Dr. Beatrice Schuler-Thurner von der Erlanger Hautklinik. Knapp 3.000 Menschen sterben jährlich in Deutschland an Hautkrebs. Mit dem öffentlichen Vortrag „Sonne ohne Reue“, Auftaktveranstaltung der Vortragsreihe „Experten hautnah“, möchte die Erlanger Hautklinik dazu aufrufen, regelmäßig zum Hautkrebs-Screening zu gehen. „Je früher ein Hauttumor erkannt wird, desto größer sind seine Heilungschancen“, so Schuler-Thurner weiter. Vor allem bei schwarzem Hautkrebs kann dies Leben retten. „Jeder, der einen hellen Hauttyp zeigt, besonders viele Muttermale hat oder bei dem bereits Hautkrebs in der Familie aufgetreten ist, sollte regelmäßig zum Hautkrebs-Screening gehen. Und zwar bereits als Jugendlicher“, empfiehlt Dr. Schuler-Thurner. „Die Früherkennung beim Hautarzt tut nicht weh und ist ohne aufwendige Geräte möglich.“ Ab einem Alter von 35 Jahren übernehmen die Krankenkassen alle zwei Jahre das Screening. An der Erlanger Hautklinik besteht für die ambulante Versorgung von Patienten mit Hauttumoren eigens eine wöchentliche Sprechstunde, die jährlich von 1.400 Melanompatienten aus ganz Deutschland besucht wird.

Krebsimpfung als neue Therapieform

Behandelt werden sowohl der weiße als auch der deutlich aggressivere schwarze Hautkrebs. Bei der Behandlung setzt die Klinik auf fachübergreifende Zusammenarbeit und die Kombination mehrerer Behandlungsmethoden wie Chirurgie, Strahlen- und Chemotherapie. Welche Therapie im Einzelnen gewählt wird, hängt von der Lokalisation und dem Ausmaß der Tumorausbreitung ab. Für Dr. Schuler-Thurner liegt die Zukunft der Behandlung von Krebserkrankungen zunehmend auch in der Immuntherapie, der sich die Erlanger Experten intensiv widmen: „Unsere Klinik ist eines der weltweit tonangebenden Zentren in der Krebsimpfung mit Dendritischen Zellen. Bei dieser Therapieform impfen wir Betroffene mit patienteneigenen Dendritischen Zellen. Ziel ist es, eine gezielte Reaktion des Immunsystems auszulösen, die sich gegen den Tumor richtet.“ Für Hautkrebspatienten bedeutet diese noch recht junge Therapieform eine bedeutende Erweiterung des therapeutischen Spektrums mit geringen Nebenwirkungen und zielgerichteter Wirksamkeit.


Vorsorge ist besser als heilen

Im Falle von Hautkrebs gilt aber auf jeden Fall: Vorbeugen ist besser als heilen. Neben regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen sind der vorsichtige Umgang mit der Sonne sowie ein ausreichender Sonnenschutz wichtig. Auf Sonnenlicht muss man deshalb nicht verzichten, auf ungeschütztes „Braten in der Sonne“ jedoch schon. Dies ist die beste Garantie für eine sowohl Hautkrebs- als auch faltenfreie Haut.

Infos zum Vortrag „Sonne ohne Reue“

Der Vortrag „Sonne ohne Reue“ findet am Donnerstag, den 6. Mai 2010 um 18.30 Uhr im IZMP (Innovationszentrum Medizintechnik und Pharma), Henkestraße 91, Erlangen statt. Referentin ist Privatdozentin Dr. med. Beatrice Schuler-Thurner. Alle interessierten Bürgerinnnen und Bürger sind eingeladen. Der Eintritt ist frei.

 

Die Hautklinik Erlangen ist eine Klinik des Universitätsklinikums Erlangen (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg).

Die Klinik unter Direktion von Prof. Dr. med. univ. Gerold Schuler ist ein international angesehenes Zentrum mit hoher Kompetenz bei Diagnostik und Therapie von Hautkrankheiten.
Pro Jahr werden mehr als 2.500 Patienten stationär sowie etwa 25.000 Patienten ambulant behandelt. Die Klinik verfügt über 48 vollstationäre und 10 tagesklinische Betten auf neu renovierten Stationen. Ebenso bietet die Hautklinik eine Hochschulambulanz sowie Psoriasis- und Neurodermitisschulungen für Betroffene an. Aufgrund der Vielzahl der Hauterkrankungen wurden außerdem zahlreiche Spezialsprechstunden eingerichtet.

Schwerpunkte der Klinik sind unter anderem: Hauttumore und operative Dermatologie, Allergien, Immunerkrankungen, die Behandlung von Psoriasis und Neurodermitis sowie Erkrankungen des Haares. Im Bereich der Andrologie ("Männerheilkunde") werden neben der klinischen Basisdiagnostik Potenzstörungen und Störungen der Zeugungsfähigkeit untersucht und behandelt.

Die Hautklinik erforscht neue Wege zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen und Tumorerkrankungen. Sie ist weltweit eine der wenigen Kliniken, die durch eine speziell entwickelte Immuntherapie Patienten mit malignem Melanom auch in fortgeschrittenen Stadien behandeln kann. Bei allen Forschungsprojekten ist es Ziel der Erlanger Klinik, Grundlagenforschung mit klinisch-experimenteller Forschung zum Wohl der Patienten zu kombinieren.

Ansprechpartner für die Redaktionen:

Hautklinik
PD Dr. med. Beatrice Schuler-Thurner
Hartmannstraße 14
91052 Erlangen
Tel. +49 (0) 9131 85-33164
E-Mail: beatrice.schuler-thurneratuk-erlangen.de

Zur Hautklinik

Birke und Partner Kommunikationsagentur
Silke Martin
Marie-Curie-Straße 1
91052 Erlangen
Tel. +49 (0) 9131 8842 17
E-Mail: silke.martinatbirke.de

zurück zu Aktuelles
 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04

Veranstaltungssuche

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung