Nachrichten

Hautklinik

Direktor:
Prof. Dr. med. univ. Gerold Schuler
Medizin 3, Hautklinik, Uni-Klinikum

Forschungspreise für zwei neue Ansätze zur Früherkennung von Arthritis

Gleich zwei wissenschaftliche Projekte der Medizinischen Klinik 3 – Rheumatologie und Immunologie (Direktor: Prof. Dr. Georg Schett) des Universitätsklinikums Erlangen wurden nun mit dem Pfizer Specialty Care Forschungspreis ausgezeichnet. In einer Gemeinschaftsstudie untersuchen Dr. Jürgen Rech, Medizin 3, und Prof. Dr. Michael Sticherling, Hautklinik, Patienten mit Psoriasis (Schuppenflechte), um frühzeitig eine Psoriasisarthritis diagnostizieren und therapieren zu können. Ebenfalls um die frühe Erkennung, allerdings des therapeutischen frühen Ansprechens von Biologika bei der rheumatoiden Arthritis, geht es bei dem Projekt von Dr. Dr. Axel Hueber und Dr. Jürgen Rech, beide Medizin 3. Mittels funktioneller Magnetresonanztomografie wird hier eine frühe Wirkung von Biologika untersucht. Die beiden Entscheidungen traf eine unabhängige, internationale Jury; beide Forschungsgruppen erhalten jetzt jeweils 60.000 Euro für die Weiterentwicklung ihrer Arbeit.

Erkrankungen wie Psoriasisarthritis und rheumatoide Arthritis spielen sich nicht nur im Knochen und in den Gelenken ab, sondern haben auch Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem und lösen beispielsweise Schmerzen, Müdigkeit und Abgeschlagenheit aus. Bereits seit über zehn Jahren wird an der Medizinischen Klinik 3 des Uni-Klinikums Erlangen die Hemmung des Tumornekrosefaktors α (TNF-α) erfolgreich zur Behandlung von derartigen entzündlichen Autoimmunerkrankungen eingesetzt. Die zwei prämierten Forschungsarbeiten leisten beide einen essenziellen Beitrag zum besseren Verständnis der TNF-α-Hemmung.

Früherkennung der Psoriasisarthritis
Mittels hochauflösender Computertomografie untersuchen Dr. Rech, Medizin 3, und Prof. Dr. Sticherling, Hautklinik, Patienten mit Schuppenflechte, um gegebenenfalls bei ihnen frühzeitig eine Psoriasisarthritis diagnostizieren und behandeln zu können. Diese entzündliche Gelenkerkrankung tritt meistens an den End- und Mittelgelenken der Hände und Füße sowie an großen Gelenken wie dem Knie und der Beckenwirbelsäule auf. Den beiden Erlanger Experten und ihrem Team wurde der Pfizer Specialty Care Forschungsförderungspreis Dermatologie verliehen.

Effektivität der Behandlung bei rheumatoider Arthritis

Bei Patienten mit rheumatoider Arthritis lassen sich neuronale Veränderungen im zentralen Nervensystem feststellen. Mithilfe der funktionellen Magnetresonanztomografie – mit der selbst winzige Variationen des Blutflusses sichtbar sind – können Dr. Rech und Dr. Dr. Hueber, beide Medizin 3, diese Veränderungen frühzeitig erkennen und Betroffene so zukünftig schneller behandeln. Für die Durchführung ihres klinischen Projekts wurde den beiden Erlanger Spezialisten und ihrem Team der Pfizer Specialty Care Forschungsförderungspreis Rheumatologie verliehen.

Weitere Informationen:


Sandra Jeleazcov
Telefon: 09131 85-39109
E-Mail: sandra.jeleazcovatuk-erlangen.de

zurück zu Aktuelles
 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 01 02 03 04

Veranstaltungssuche

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung