Zum Hauptinhalt springen
Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Neueste Therapie und Forschung für die Haut

Die Hautklinik des Uniklinikums Erlangen ist für die Diagnostik und Therapie von Hauterkrankungen ein national und international angesehenes Zentrum hoher Kompetenz. Für die Therapie von entzündlichen Dermatosen und Tumorerkrankungen erforscht die Hautklinik permanent neue Wege und modernste Technologien, um eine bestmögliche und individuelle Patientenversorgung zu gewährleisten. Dabei werden für Patientinnen und Patienten mit komplexen oder fortgeschrittenen Hautkrankheiten innovative Behandlungsansätze wie Immuntherapien, zelluläre sowie zielgerichtete Therapien verfolgt, die eine große Expertise erfordern und nur in hochspezialisierten Zentren zur Verfügung stehen.

Behandlungsschwerpunkte:

  • Akne/Rosazea
  • Allergien, Urtikaria, Anaphylaxie-Schulungen
  • Andrologie („Männerheilkunde“)
  • Autoimmunerkrankungen
  • Chronische Wunden
  • Dermatohistologie
  • Haare und Erkrankungen des Haarbodens
  • Hautinfektionen
  • Hauttumoren
  • Kinderdermatologie
  • Neurodermitis mit Schulungen
  • Operative Dermatologie
  • Pigmentierungsstörungen
  • Psoriasis (Schuppenflechte) mit Schulungen

Direktorin

Prof. Dr. med. Carola Berking

92%
Patientenzufriedenheit
101
Einrichtungen
9438
Mitarbeitende
1394
Betten

Aktuelles

03.11.2022

Deutscher Hautkrebspreis für Oberarzt PD Dr. med. Markus Heppt

Feierliche Preisverleihung auf der ADO-Jahrestagung in Hannover

25.10.2022

Langzeitkrank – was nun?

Expertinnen und Experten über Spätfolgen und soziale Probleme bei entzündlichen Erkrankungen und Krebs

18.08.2022

Autoimmunerkrankte brauchen dritte Coronaimpfung

Erlanger Forschende belegen Nutzen der Boosterimpfung bei Menschen mit Rheuma sowie entzündlichen Darm- und Hauterkrankungen

Veranstaltungen

17
Dez
Fachpublikum

41. Erlanger Minisymposium

08.30 - 14.00 Uhr | 17. Dezember 2022