Forschung

Am Lehrstuhl für Haut- und Geschlechtskrankheiten sind etwa 182 Beschäftigte angestellt, davon 39 Mediziner und 23 Naturwissenschaftler. In den verschiedenen Arbeitsgruppen werden relevante Fragestellungen im Bereich der Biologie Dendritischer Zellen (DZ), der DZ-Vakzine-Entwicklung und der Onkologie mit Schwerpunkt Melanom bearbeitet. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung und klinische Prüfung innovativer zellbasierter Therapien, insbesondere Impfungen mit gezüchteten DZ, die in einem modernen GMP-Labor (Good Manufacturing Practice) hergestellt werden.

Unsere Forschungsschwerpunkte gliedern sich in folgende Gruppen auf:

Grundlagenforschung

Klinisch-

experimentelle Forschung

Angewandte Forschung

Biologie dendritischer Zellen

Experimentelle Immuntherapie

  • Vakzination mit Dendritischen Zellen
  • Zelluläre Immuntherapie

 

Allergologie

Immunmodulation

Translationale und evidenzbasierte Dermato-Onkologie 

Andrologie

Systembiologie des Tumors

 

Dermatochirurgie

Molecular Dermatology & Extracellular Vesicle Analysis

 

Immundermatosen

Mechanismen der Immunabwehr